top
Esak Garcia

Esak Garcia

Der Sinn des Lebens ist spirituell, nicht materiell

Esak Garcia war schon immer eine physische Person und Sport war ihm in jungen Jahren schon wichtig. Als Highschool-Athlet spielte er Baseball und American Football und entdeckte da bereits Yoga für sich. Zuerst war es nur um seine athletischen Leistungen zu unterstützen, dann um sich von den intellektuellen Anregungen im Studium der politischen Philosophie abzulenken und verletzungsfrei während seiner Erkundungstour durch die Kampfkünste zu bleiben. 

Die Sportarten kamen und gingen, was jedoch als seine Konstante in all den Jahren blieb, war die regelmäßige Yoga-Praxis. Viele Jahre lang war Yoga im Hintergrund, bis er im Jahr 2001 das Bikram Yoga College of India besuchte und seine erste Yogalehrerausbildung machte. Plötzlich drehten sich die Prioritäten um. Yoga wurde in den Vordergrund gestellt. 2005 wurde Esak Garcia der 1. männliche Meister des Bishnu Charan Ghosh Cups, einer internationalen Yoga Asana Meisterschaft. Seitdem leite er Yoga-Workshops, Retreats und Trainings auf der ganzen Welt.

Auch der Buddhismus zog Esaks Aufmerksamkeit auf sich und für einen Teil seiner Universitätsjahre tauschte er das Studentenwohnheim für eine koreanische Zen-Pension.

Ägyptische Mystik, Buddhismus und die Wunder des Lebens

Zusätzlich zum Yoga interessierte sich Esak Garcia für die Wunder und ägyptische Mystik. Diese Studien haben ihm geholfen, die spirituellen und philosophischen Teile von Yoga zu verstehen und anzuwenden.

Esak Garcias bisheriger Lebensweg ist ein Gegensatz in sich: Auf der einen Seite lebte er durch sein Studium in Yale den Lebensstil der Welt-Super-Elite und auf der anderen Seite mischt er sich  auch unter die brasilianischen Favelas  und lebte bis ins frühe Erwachsenenalter von der Hand in den Mund. Seine Diversität spürt man auch in seiner Art Yoga zu unterrichten

„Ich habe keine materiellen Ziele für mein Leben.“

Esak Garcias Erfahrungen, Lehren und Studien zu Yoga, zusammen mit seiner angeborenen Berufung, haben ihm klar gemacht, dass der Sinn des Lebens spirituell und nicht materiell ist. 

„Ich bin auf einer Reise der Selbstoffenbarung und Entdeckung durch Yoga, Beziehungen, Reflexion und Nachforschung. Es ist mir eine Ehre und ein Privileg, diese Dinge in all meiner Arbeit zu teilen.“ so Esak Garcia. 

Prayana Yoga bereichert er mit seinen einzigartigen Yoga-Trainings der 84 Asana Tradition von Bishnu Ghosh und Bikram Choudhury.

Mehr über Esak

Social Media

Die nächsten Yoga-Retreats mit Esak Garcia